Assessorkurs "Strafprozessrecht"

Kursinhalt:

Ablauf des Ermittlungs-, Zwischen- und Hauptverfahrens

Vermittlung der Techniken zur Abfassung der Anklage, des Haftbefehls,

des Strafbefehls, des Strafurteils sowie der Revision

Beweisverbote, Begriff der prozessualen Tat, Verfahrenshindernisse

Wiederholung des materiellen Strafrechts

4 kursbegleitende Klausuren mit Korrektur

 

Vermittlung des Stoffes durch erfahrene Praktiker, orientiert an der Praxis, nicht nur an der Theorie der Examensklausur 

 

Kursbeginn: 09.03.2018

 

Dozent: Dr. Enrico Ianonne, Staatsanwalt bei StA Koblenz

 

Kurszeiten: jeweils freitags 17.00 - 20.00 h

 

Kursgebühr: 245 € (reduzierter Kurspreis für Teilnehmer aller Assessorkurse)

 

T

Assessorkurs "Öffentliches Recht"

 

VwGO, Spezialfragen des vorläufigen Rechtsschutzes

(z.B. übereinstimmende und einseitige Erledigungserklärung,

Parteiwechsel, vorläufige Sicherung des Anspruchs auf Neubescheidung,

Drittschutz, Aufrechnung mit rechtswegfremden

Forderungen)

Kernbereich des Besonderen Verwaltungsrechts

(z.B. Kommunalrecht, Straßenrecht, Baurecht, Immissionsschutzrecht,

Polizeirecht, Beamtenrecht; Gewerbe- und Gaststättenrecht)

 

Vermittlung des Stoffes durch erfahrene Praktiker, orientiert an der Praxis, nicht nur an der Theorie der Examensklausur

 

Dozent: RA Christian Nist

 

Kursbeginn: 06.06.2018 

 

Kurszeiten: jeweils mittwochs, 15.30 h - 18.30h 

 

Kursgebühr: 245 € (reduzierter Kurspreis für Teilnehmer aller Assessorkurse)

  

Assessorkurs "Zivilprozessrecht"

 

 

Ausformulierte Falllösungen mit entsprechender praktischer Umsetzung in Urteilen, Beschlüssen etc., sodass Sie die Lösung, wie sie in der Klausur anzufertigen wäre, mit Rubrum, Tenor, Tatbestand und Entscheidungsgründen als Anhang zum Fall erhalten.

 

10 kursbegleitende Klausuren mit Korrektur.

 

Die Besprechung der Fälle im Kurs erfolgt sowohl anhand von Anwaltsklausuren, als auch an Entscheidungsklausuren. Hierbei entfallen ca. 6 Sitzungen auf "Klausur- und Urteilstechnik" (ZPO I), ca. 6 Sitzungen auf Zwangsvollstreckungsrecht (ZPO II) und ca. 4 Sitzungen auf die Anwaltsklausur. Hier wird insbesondere die Vorgehensweise des Anwalts im Gegensatz zum Richter geklärt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die juristische Kautelarklausur, die seit 2015 zum Examensstoff in Hessen gehört und an Examensrelevanz immer mehr zunimmt. Es handelt sich bei dieser Art von Klausuren um stark materiell-rechtlich geprägte Klausuren zur Vertragsgestaltung auf den Gebieten des Kaufrechts, Erbrechts, Mietrechts etc.. Es ist ein Unterfall der Anwaltsklausur. Die Vorgehensweise der Bearbeitung ist eine andere als bei einer zivilrechtlichen Entscheidungsklausur, sehr speziell und daher für viele Referendare ein unbekanntes Thema, zumal auch in der praktischen Ausbildung, weder in der Zivilstation noch in der Anwaltsstation, dieser Klausurtyp eingehend behandelt wird.

 
Wir bereiten Sie auf diesen speziellen Klausurtyp vor. Besprochen werden hierbei die spezielle Bearbeitungsweise, die Klausurtechnik, die einzelnen Schritte der Vorgehensweise und die verschiedenen Arten der Klausuren, insbesondere der Vertragsgestaltung.
 
Neben den abstrakten Ausführungen werden spezielle Kautelarklausuren besprochen zu den examensrelevanten Rechtsgebieten wie Kaufrecht, Mietrecht, Erbrecht. Zu den Lösungen werden im Übrigen auch konkrete Formulierungsvorschläge unterbreitet.
 

 

Auch hier erfolgt die Vermittlung anhand der Praxis, nicht nur orientiert an der Theorie der Examensklausur.   

 

Dozent: RA Andreas Rudolf  

 

Kursbeginn: 28.09.2018

 

Kurszeiten: jeweils freitags, 15.30 h-19.30 h

 

Kursgebühr: 450 € (in 2 Raten zahlbar - reduzierter Kurspreis für Teilnehmer aller Assessorkurse)

 

 

Kontakt

Alpmann Schmidt Frankfurt

Kursort:

Wilhelm-Leuschner-Str. 9-11

60329 Frankfurt a.M.

Email: as-frankfurt"ät"alpmann-schmidt.de

[Anfahrt...]

 

Alpmann Schmidt Freiburg
Kursort:

Schreiberstraße 20/Eingang Gartenstraße

79098 Freiburg

Email: as-freiburg"ät"alpmann-schmidt.de

 

Verwaltungs- und Postanschrift:

Landschreibereistr. 3

67433 Neustadt

 

Telefon: 0 63 21/879 635

(werktags von 14:30 h-16:30 h)

 

Telefax: 0 63 21/879 637

 

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.